Do, 14. Dezember 2017

Hodenkrebs-Aktion

23.11.2014 20:52

Sexy "Krankenschwester" greift Männern in die Hose

Eine junge Frau im sexy Krankenschwester-Kostüm bietet Männern auf offener Straße an, ihnen in die Hose zu greifen. Was wie der Beginn eines Pornos anmutet, ist in Wirklichkeit eine Aktion der Flirttipp-Seite "Simple Pickup". Die Website will damit auf das Thema Hodenkrebs aufmerksam machen. Pro Griff an die Weichteile gehen zudem 100 US-Dollar Spende an die Krebsforschung.

Gemeinsam mit zwei männlichen Assistenten und einem Transparent mit der Aufschrift "Free Testicle Exam" (Gratis Hodenuntersuchung) spricht die Schauspielerin Marissa von Bleicken in dem Video Männer in Los Angeles auf ihre Weichteile an. Sechs Wagemutige stellen sich der Herausforderung - teils zögerlich, teils äußerst bereitwillig - und lassen sich auf offener Straße unter den Blicken vorbeigehender Passanten von der sexy "Krankenschwester" tatsächlich ihre Hoden untersuchen. Marissas Worten wie "Das ist einfach meine Leidenschaft, Hoden anzufassen" ist einfach schwer zu widerstehen.

Für jeden gesunden "Hodenkontrollgriff" verspricht "Simple Pickup" den Freiwilligen, 100 US-Dollar an die Movember-Stiftung zu spenden, die sich für die Krebsforschung engagiert. Die so an einem Tag lukrierten 600 US-Dollar rundete die Website dann auf 1.000 US-Dollar auf.

Video mehr als 3,5 Millionen Mal angeklickt
Das Video der ungewöhnlichen Straßenaktion stellten die Flirtexperten zudem ins Netz, wo es binnen kürzester Zeit mehr als 3,5 Millionen Klicks generierte. Ein beachtlicher Erfolg, der dem ernsten Thema Hodenkrebs jedenfalls eine ordentliche Portion Aufmerksamkeit bescherte.

Damit nicht genug, setzte "Simple Pickup" noch einen drauf: Pro 100.000 Klicks für den Clip versprechen sie, weitere 100 US-Dollar zu spenden.

Das Video endet übrigens mit einem durchaus nützlichen Hinweis: Jeder sei wie "Krankenschwester" Marissa imstande dazu, diesen Test durchzuführen. Also sollen sich die Männer sogleich in die Hose greifen - und falls irgendwelche ungewöhnliche Schwellungen zu spüren sind: sofort zum Arzt gehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden