Mo, 18. Dezember 2017

Am Nationalfeiertag

29.10.2014 13:47

Waffenstrotzender Heiratsantrag am Heldenplatz

Waffenstrotzender Heiratsantrag mitten im Trubel rund um den Nationalfeiertag: Ein Mitglied des Klagenfurter Jägerbataillons 25 hat am Sonntag am Heldenplatz in Wien mit Unterstützung seiner Kameraden um die Hand seiner Freundin angehalten. Ein am Mittwoch auf YouTube veröffentlichter Clip zeigt den ungewöhnlichen Antrag, der Romantik und Militär in selten dagewesener Weise vereint.

Untermalt von Rauchschwaden und militärischer Blasmusik hält der Soldat am Sonntag am Heldenplatz in der Wiener Innenstadt auf Knien um die Hand seiner Freundin an, wie in dem Video zu sehen ist. Unterstützt wird der Mann bei seinem romantischen Ansinnen von seinen Kameraden, die sich - vermummt und mit ihren Sturmgewehren im Anschlag - hinter seiner Auserwählten in Stellung gebracht haben.

Und wer könnte bei so vielen Waffen Nein sagen? Die blonde Frau nickt begeistert und stimmt der Bitte des Fallschirmjägers zu. Die beiden fallen sich schließlich in die Arme und die ungewöhnliche Szenerie endet mit einem Kuss - begleitet von lauten "Huh Huh"-Rufen der Soldaten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden