So, 19. November 2017

Mutter verschwunden

28.10.2014 11:23

Abgängige 15-Jährige in Deutschland aufgegriffen

Gute Nachrichten gibt es nach dem spurlosen Verschwinden einer 15 Jahre alten Belgierin in Tirol. Die Jugendliche konnte in der Nacht auf Dienstag von der deutschen Polizei in Mainz aufgegriffen werden. Der Fall hatte der Exekutive Rätsel aufgegeben: Der Teenager war von seiner Mutter in einer Ferienwohnung zurückgelassen worden, nachdem der Frau das Geld ausgegangen war und sie daraufhin nach Belgien zurückkehrte. Als die Mutter jedoch nicht zum vereinbarten Zeitpunkt die Tochter wieder abholte, wurde die 15-Jährige vorübergehend in einer Pflegefamilie untergebracht. Von dort riss die Jugendliche in der Nacht auf Montag aus.

Mutter und Tochter hatten laut Polizei in Bichlbach im Bezirk Reutte eine Ferienwohnung bezogen. Als der Frau eines Tages das Geld ausging, fuhr sie mit dem Zug nach Belgien zurück, um weiteres Bargeld zu holen. Ihre Tochter ließ die Frau dabei allerdings alleine in der Ferienwohnung zurück. Ebenso hatte die Mutter auch das Auto, mit dem die beiden angereist waren, vor dem Haus stehen lassen, wie Andreas Fleissner von der Polizeiinspektion Reutte am Montagnachmittag gegenüber krone.at erklärt hatte.

15-Jährige in Pflegefamilie untergebracht
Laut Vereinbarung mit der Vermieterin plante die Frau ihre Rückkehr für Sonntag und wollte die 15-Jährige dann wieder mitnehmen. Doch die Belgierin kam nicht zurück, weshalb die Vermieterin noch am selben Tag bei der Polizei Alarm schlug. Die Jugendliche wurde daraufhin auf Anordnung der Bezirkshauptmannschaft Reutte, die das vorläufige Sorgerecht des Mädchens übernahm, in einer Pflegefamilie in Schattwald untergebracht.

Doch dort hielt es die 15-Jährige nicht lange: Noch in der Nacht machte sich die Jugendliche offenbar mit ihren beiden Jack Russel Terriern davon und war seither wie vom Erdboden verschluckt. Die Pflegefamilie bemerkte das Verschwinden des Mädchens gegen 5 Uhr morgens und verständigte die Polizei. Laut Fleissner wurde gegen 13.15 Uhr eine groß angelegte Suchaktion nach dem Mädchen gestartet, die in den Nachtstunden abgebrochen werden musste.

Mädchen schlug sich bis nach Mainz durch
Dennoch gelang es dem Mädchen offenbar, sich per Zug bis nach Mainz in Deutschland durchzuschlagen. Dort wurde die Jugendliche in der Nacht auf Dienstag dann von der deutschen Polizei aufgegriffen. "Die 15-Jährige ist wohlauf, wurde der dortigen Jugendbehörde übergeben und in einer Notschlafstelle untergebracht", erklärte ein Beamter der Polizeiinspektion Bichlbach am Dienstagvormittag gegenüber krone.at

Über den Verbleib der Mutter der 15-Jährigen gebe es bisher allerdings keine neuen Informationen, hieß es seitens des Beamten. "Unsere Bezirkshauptmannschaft steht in Kontakt mit den belgischen Behörden. Diese entscheiden dann über das weitere Vorgehen in diesem Fall, bzw. ob und wann das Mädchen nach Belgien zurückgebracht wird", so der Beamte.

Ermittlungen laufen weiter
Die Tiroler Exekutive ermittelt jedenfalls weiterhin. "Auffällig ist schon, dass die Mutter ihre Tochter alleine in der Ferienwohnung zurückgelassen hat", hatte Fleissner bereits am Montag erklärt, ebenso auch, dass die Mutter ihren Wagen vor der Wohnung stehen gelassen habe und mit dem Zug nach Belgien gefahren sein soll.

Auch ein möglicher Einmietbetrug wird seitens der Polizei daher nicht ausgeschlossen. "Wir werden nun mit der Vermieterin in Kontakt treten und überprüfen, ob der Frau ein Schaden entstanden ist bzw. wie hoch dieser ist", erklärte der Polizist. "Die Ermittlungen dazu sind erst im Laufen. Eine Anzeige gegen die verschwundene Mutter des Mädchens wird bei der Staatsanwaltschaft jedenfalls eingebracht."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden