Di, 21. November 2017

9-Monats-Verlust

23.10.2014 08:07

Telekom Austria weiter tief in den roten Zahlen

Die Telekom Austria, Tochter der mexikanischen Amercia Movil, hat im dritten Quartal 2014 zwar wie erwartet ein deutliches besseres Ergebnis erzielt als im Vergleichszeitraum des Vorjahres - für das gesamte bisherige Geschäftsjahr schreibt das teilstaatliche Unternehmen aber noch immer tiefrote Zahlen.

Der Jahresüberschuss stieg im dritten Quartal zwar um 149 Prozent auf 127,8 Millionen Euro, über drei Quartale gerechnet beträgt der Verlust aber immer noch 190 Millionen Euro - nach 159,2 Millionen Euro Überschuss in den ersten drei Quartalen des Vorjahres. Das Betriebsergebnis betrug im dritten Quartal 200 Millionen Euro (2013: 121,5 Millionen), in neun Monaten ging sich aber nur ein Verlust von 22,6 Millionen Euro aus (2013: +344,7 Millionen Euro).

Umsatz um 4,5 Prozent gesunken
Der Umsatz konnte im dritten Quartal um 1,2 Prozent auf 1,049 Milliarden Euro gesteigert werden, von Jänner bis September wurden jedoch nur 2,988 Milliarden Euro erlöst, um 4,5 Prozent weniger als in den ersten neun Monaten 2013.

Indes bestätigte die Telekom Austria Medienberichte, wonach die am 14. August 2014 beschlossene Kapitalerhöhung um bis zu einer Milliarde Euro "voraussichtlich schon bis Jahresende 2014" erfolgen wird, "falls sich die aktuellen Marktgegebenheiten nicht gravierend verändern". Noch stehe der genaue Zeitpunkt aber nicht fest.

Telekom-Aktie befindet sich im freien Fall
Seit Mehrheitseigentümer America Movil am Mittwoch bekannt gegeben hat, dass sein Anteil an der Telekom Austria mittlerweile auf 59,7 Prozent gestiegen ist, ist die Aktie im freien Fall. Gegenüber Dienstag gab sie am Mittwoch um über acht Prozent nach.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden