Mi, 23. Mai 2018

Kurz nach Überfall

22.10.2014 12:01

Bankräuber in Wien von WEGA festgenommen

Kurz nach einem Banküberfall in Wien-Liesing ist der tatverdächtige Räuber am Mittwoch von Spezialkräften der WEGA festgenommen worden. Der Räuber hatte gegen 10.30 Uhr in der Filiale einen Warnschuss abgegeben. Zudem versprühte er Pfefferspray, wodurch fünf der sechs Anwesenden verletzt wurden.

Nach dem Überfall in der Richard-Strauss-Straße flüchtete der 42-jährige Täter mit einem Fahrrad. Aufgrund der Personenbeschreibung und seines recht auffälligen Fahrradhelms wurde der Mann wenig später in der rund 1.000 Meter entfernten Beyfusgasse von WEGA-Beamten erkannt und festgenommen, sagte Polizeisprecher Paul Eidenberger.

Der Täter, der bei dem Überfall ein höchst aggressives Verhalten gezeigt hatte, leistete keinen großen Widerstand. Schusswaffe, Pfefferspray und die Beute in unbekannter Höhe wurden sichergestellt.

Fünf Verletzte ins Spital gebracht
Die Wiener Berufsrettung war nach eigenen Angaben mit vier Einsatzfahrzeugen am Tatort, eine weiteres Fahrzeug kam vom Arbeiter Samariterbund. Vier Kunden sowie ein Bankangestellter erlitten aufgrund des versprühten Reizgases Augenverletzungen. Sie wurden nach der Erstversorgung zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Bankangestellte erlitt zudem Prellungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden