Mo, 20. November 2017

Ein Jahr ermittelt

26.09.2014 09:19

Bgld: Siebenköpfige Einbrecherbande geschnappt

Nach etwa einem Jahr Ermittlungen ist eine Einbrecherbande geschnappt worden. Sieben Personen im Alter von 14 bis 26 Jahren wurden am Mittwoch festgenommen, fünf weitere Verdächtige im Alter von zwölf bis 48 Jahren angezeigt. Die mutmaßlichen Täter sollen Diebesgut im Wert von etwa 7.820 Euro in Ostösterreich gestohlen haben.

Seit etwa einem Jahr sollen die Verdächtigen zahlreiche leer stehende Objekte in den Bezirken Eisenstadt-Umgebung, Bruck an der Leitha, Baden, Mattersburg und Neunkirchen aufgebrochen haben. Daraus sollen sie unter anderem Winkelschleifer, Bohrmaschinen und Fernseher gestohlen haben, so die Landespolizeidirektion Burgenland am Freitag.

Heimliches Depot in Waldstück entdeckt
Bei einer freiwilligen Nachschau im Anwesen einer 48-jährigen Frau im Bezirk Eisenstadt habe man vor einigen Tagen einen Flachbildfernseher, zwei DVD-Player, eine Stichsäge sowie Lebensmittel - vermutlich wurde die Ware gestohlen - gefunden. Außerdem sollen die Verdächtigen in einem Waldstück laut Polizei ein Depot angelegt haben, wo sie zwei Hanfpflanzen gezogen und ein Notstromaggregat sowie einen aufgeschnittenen Zigarettenautomaten versteckt haben. Derzeit gebe es 30 Geschädigte, so die Exekutive.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um sechs Männer und eine 22-jährige Frau. Die angezeigten Frauen sowie die festgenommenen Personen stammen aus dem Nordburgenland. Ein 16-jähriger Bursche kommt aus Niederösterreich. Ein 17-Jähriger widersetzte sich laut Polizei der Festnahme und verletzte einen Beamten. Während der Einvernahme klagten zwei Jugendliche über Herzbeschwerden und mussten ins Spital gebracht werden. Bei beiden wurde jedoch keine schwerwiegende Erkrankung bzw. Gesundheitsgefährdung diagnostiziert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden