Do, 14. Dezember 2017

Großeinsatz in Wien

22.09.2014 08:42

Brand in alter Supermarkthalle: Ein Verletzter

Beim Vollbrand einer ehemaligen Supermarkthalle auf der Wagramer Straße in Wien-Donaustadt ist Montag früh ein Mann verletzt worden. Dabei dürfte es sich um einen Obdachlosen handeln, der in dem Gebäude übernachtet hatte. Er wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Nachdem die Feuerwehrleute die Flammen gelöscht hatten, entdeckten sie den Mann, bei dem es sich um einen Ungarn handeln dürfte, und übergaben ihn an die Wiener Berufsrettung. Nach der Erstversorgung wurde der etwa 35-Jährige, der unterschiedliche Geburtsdaten angab, ins Krankenhaus gebracht. Dort stellte man eine leichte Rauchgasvergiftung fest.

35 Mann kämpften gegen die Flammen
Gegen 6 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden und hatte mit 35 Mann den Kampf gegen den Brand aufgenommen. Mit zwei Löschleitungen im Innenangriff sowie einer weiteren über eine Drehleiter wurde man der Flammen innerhalb von 45 Minuten Herr.

Danach waren die Florianis noch mit Nachlöscharbeiten in der Halle an der Ecke Wagramer Straße-Aderklaaer Straße beschäftigt. Weiters wollte man mit einer genauen Durchsuchung sicherstellen, dass sich keine weiteren Menschen in der Halle befunden hatten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden