Mo, 18. Dezember 2017

"War ganz schlimm"

21.09.2014 12:33

Zweijähriger Bub in Lift eingesperrt - befreit

"Das waren die schlimmsten Minuten meines Lebens", berichtet die Mutter des zweijährigen Luca aus dem oberösterreichischen Leonding-Hart. Der Knirps war alleine im defekten Lift eines Wohngebäudes eingeschlossen und schrie jämmerlich. Völlig hilflos stand seine Mama vor der Tür, bis Feuerwehrleute den Kleinen befreien konnten.

"Normal ist das ja eine Routinearbeit. Doch die Tür klemmte, und wir mussten ein Brecheisen nehmen", schildert Michael Klose von der Freiwilligen Feuerwehr Hart den Rettungseinsatz in der Richterstraße, bei dem sich in dem dreigeschoßigen Gebäude ein Drama abspielte.

Im Mittelpunkt stand Luca: Seine Mutter Daniela B. wollte gerade die Wäsche hinauf in ihre Wohnung bringen und sperrte die Tür auf: "In diesem Moment lief Luca zurück in den Lift - und die Tür ging zu." Schon war der Zweijährige eingesperrt, denn die Lifttür war nicht mehr zu öffnen. "Ich drückte und drückte, aber alles half nichts", so die Mama.

"Ich dachte, er hat sich verletzt"
Sie alarmierte die Feuerwehr und stand dann hilflos vor der Tür, hinter der ihr Luca herzzerreißend schrie: "Ich dachte, er hat sich verletzt oder ist eingeklemmt. Es war ganz schlimm", so Daniela B. Nach der Befreiung fiel ihr der Kleine um den Hals und ließ sie nicht mehr los: "Er schrie dabei immer nur 'Mama! Mama'!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden