Di, 24. Oktober 2017

Nach Unwettern

16.09.2014 10:44

Schimmel in Kindergarten – Gruppe muss übersiedeln

Nach einem heftigen Unwetter Ende Juli in Neusiedl am See im Burgenland sind jetzt Schimmelflecken in einem Kindergarten der Stadtgemeinde entdeckt worden. Hinter einer Schallschutzdecke habe man den Schimmel bemerkt, erklärte Bürgermeister Kurt Lentsch am Dienstag. Eine Gruppe des Kindergartens mit 20 Kindern musste nun in ein anderes Gebäude übersiedeln.

Der Schimmel war bereits am Donnerstag im ehemaligen Bewegungsraum des Kindergartens entdeckt worden. Es sei zuvor nicht aufgefallen, weil es der einzige Raum mit einer Schallschutzdecke sei. Dahinter habe sich der Schimmel gebildet, so der Stadtchef.

Die Sanierungsarbeiten werden etwa zwei bis drei Wochen dauern, schätzte Lentsch. "Dann wird ein Gutachter oder der Amtsarzt verständigt und wenn keine gesundheitliche Gefahr besteht, können die Kinder wieder zurück in ihren Raum", sagte der Bürgermeister.

Kinder werden von Taxi chauffiert
Bis zur Rückkehr wird die Gruppe nun in einem weiteren Kindergarten in Neusiedl am See untergebracht. Das Mittagessen nehmen sie allerdings in ihrem eigenen Kindergarten ein. "Die Kinder werden mit dem Taxi dorthin gebracht, weil im anderen Kindergarten nicht genügend Platz ist."

Das Unwetter hatte Ende Juli im Burgenland heftig gewütet. So stand u.a. der Hauptplatz von Neusiedl am See "zeitweise 50 Zentimeter unter Wasser", so der Bürgermeister damals.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).