Fr, 17. November 2017

Tierleid auf A9

28.08.2014 11:35

Anhänger in Flammen - zahlreiche Hühner verendet

Zahlreiche Hühner sind am späten Mittwochabend beim Brand eines Lkw-Anhängers auf der A9 bei Traboch in der Obersteiermark verendet. Das Feuer war nach einem Reifenplatzer ausgebrochen. Der 40 Jahre alte Lkw-Fahrer blieb bei dem Vorfall unverletzt.

Ursache für den Reifenplatzer dürfte ein Bremsdefekt gewesen sein, hieß es am Donnerstag seitens der Polizei. Das Feuer griff sofort auf den Anhänger über. Als er die Flammen bemerkte, hielt der Lkw-Fahrer, ein 40-jähriger Rumäne, das Schwerfahrzeug an und kuppelte den Anhänger ab, um so eine Beschädigung des Zugfahrzeugs zu verhindern.

Als die Feuerwehren mit 30 Mann und sechs Fahrzeugen wenig später am Ort des Geschehens eintrafen, stand der Anhänger bereits in Vollbrand. Die Flammen konnten zwar rasch unter Kontrolle gebracht werden, eine Vielzahl an Hühner war jedoch bereits verendet.

Jene Tiere, die das Feuer überlebt hatten - diese befanden sich teils in einem bedauernswerten Zustand -, wurden auf einen zweiten Lkw umgeladen, die verendeten wurden zur Tierkörperverwertung gebracht. Die Autobahn war im betroffenen Abschnitt wegen der Berge- und Aufräumarbeiten für vier Stunden gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden