Di, 24. Oktober 2017

Opfer (84) bedroht

05.07.2014 15:11

Juwelier in Graz ausgeraubt – Duo entkommt zu Fuß

Zwei unbekannte Männer haben Samstag früh einen Juwelier in der Grazer Innenstadt überfallen. Sie bedrohten den 84-jährigen Geschäftsführer mit einer Pistole und seinem eigenen Gehstock und zwangen ihn zur Herausgabe der Schmuckstücke. Dann flüchtete das Duo mit der Beute. Verletzt wurde niemand.

Laut Ermittler Wolfgang Kostelenski vom Landeskriminalamt stürmten zwei Männer gegen 8.30 Uhr das Geschäft am Joanneumring nahe dem Jakominiplatz. Der 84-jährige Geschäftsführer war noch alleine im Geschäft und hatte gerade die Türe geöffnet, um den Juwelierladen zu lüften.

Der größere der beiden jüngeren Männer bedrohte den Juwelier mit der Schusswaffe und - als dieser hinter sein Pult geflüchtet war - auch mit dessen Gehstock. Dann räumte er die Vitrine aus und verstaute die Beute in seinen schwarzen Rucksack, während sein Komplize vor dem Geschäft Schmiere stand.

Duo entkommt zu Fuß
Die nicht maskierten Männer, die beide Baseballkappen trugen, flüchteten mit der Beute in unbekannter Höhe zu Fuß in Richtung Jakominiplatz. Dort wollten sie in eine Straßenbahn springen, überlegten es sich aber anders und liefen stadtauswärts in Richtung Jakoministraße davon.

Die beiden Gesuchten waren mit einem dunkelgrauen Kapuzensweater bzw. einer dunklen Jacke mit weißer Aufschrift bekleidet. Einer hatte einen schwarzen Rucksack bei sich.

Das Landeskriminalamt hat ein Bild der Verdächtigen veröffentlicht und ersuchte um Hinweise unter der Telefonnummer 059133/60333.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).