Sa, 25. November 2017

Unglücklich gestürzt

28.06.2014 16:17

Bei Motorradunfall Eisenstange ins Bein gerammt

Beim Sturz von einem Kleinmotorrad hat sich ein 14-jähriger Bursch am Freitag im niederösterreichischen Hochroderd die Eisenstange eines Weidezauns in den Unterschenkel gerammt. Der schwer verletzte Schüler wurde mit dem Notarzthubschrauber ins Spital geflogen.

Der 14-Jährige war mit seinem Kleinmotorrad am Grundstück seiner Eltern unterwegs, als er plötzlich die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Der Bursch stürzte vom Motorrad und landete auf dem Weidezaun. Dabei bohrte sich trotz Schutzbekleidung eine Eisenstange durch den Unterschenkel des Schülers.

Nach der Erstversorgung durch die Rettungskräfte durchtrennten Feuerwehrleute behutsam die Eisenstange. Anschließend wurde der Schwerverletzte mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden