Mo, 20. November 2017

Heißer Rallye-Ritt

23.06.2014 16:52

Dompfarrer Toni Faber als „Pater Bleifuß“

Es klingt wie ein Schmäh, ist es aber nicht. Der Dompfarrer von St. Stephan geht unter die Rennfahrer. Diesmal muss Toni Faber (52) aber nicht seinen Führerschein riskieren – was passiert, wenn man sich nicht an die Regeln auf der Straße hält, "erfuhr" er bei einer Abnahme des rosa Scheines 2009 wegen Alkohol am Steuer –, sondern es passiert alles im Rahmen einer Sportveranstaltung.

Bei der Schneebergland-Rallye, die ab Freitag beginnt, wird er vor dem Start alle Fahrzeuge segnen und danach das Sicherheitsauto über die erste Sonderprüfung (entlang der Via Sacra) pilotieren. Befeuert vom einem Polo WRC aus dem Hause Hofbauer wird Hochwürden zu "Pater Bleifuß".

Wobei der Veranstalter offiziell wissen lässt, dass Fabers "heißer Ritt" gar nicht im Renntempo stattfinden wird und überhaupt: Damit solle ja ein ORF-Gewinnspiel beworben werden. Wird es Toni Faber tatsächlich schaffen und der "himmlischen" Verlockung seiner Pferdchen unter der Haube widerstehen?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden