Di, 12. Dezember 2017

Trickdiebstähle in W

23.05.2014 15:45

Trio erbeutete Schmuck und Bargeld um 274.000 Euro

Mit einer Kombination aus Einkaufstaschen-, Zettel- und Tücher-Tricks erbeuteten drei Diebinnen in den vergangenen Jahren Schmuck und Wertgegenstände im Wert von unfassbaren 274.000 Euro! 31 Mal schlug das Trio in Wien zu, stets gerieten Pensionisten ins Visier der Kriminellen. Das älteste Opfer ist 94 Jahre alt, doch von den Beutestücken fehlt jede Spur.

Als "widerwärtig" bezeichnet selbst die Polizei die Vorgehensweise der drei Frauen. Die Jüngste bot Hilfe mit den Einkaufstaschen an und verschaffte sich so Zutritt zu den Wohnungen. Bei gefinkelten Ablenkungsmanövern - unter anderem mit selbst gehäkelten Tischtüchern, die zum Verkauf feilgeboten wurden - drangen auch die Komplizinnen ein und durchforsteten in der Zwischenzeit die Räumlichkeiten.

Als das Trio am 8. Februar ein weiteres Opfer - eine 74-jährige gehbehinderte Frau - ins Visier nahm und sich Zugang zur Wohnung der Pensionistin verschaffte, alarmierte ein aufmerksamer Nachbar die Polizei. Die Beamten konnten die drei Frauen im Alter von 31, 47 und 64 Jahren schließlich festnehmen.

Nach umfangreichen Ermittlungen steht jetzt fest: Das Trio ergaunerte im Laufe der Zeit Schmuck und Bargeld im Wert von mehr als einer Viertelmillion Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden