Mo, 20. November 2017

Neue Schmieraktion

10.05.2014 18:17

KZ-Gedenkstätte in Mauthausen geschändet

In der oberösterreichischen KZ-Gedenkstätte Mauthausen ist es erneut zu einer Neonazi-Schmieraktion gekommen. Unter anderem sei an einer der historischen Mauern der Spruch "Türkenrass ab ins Gas" zu sehen, berichtete das ORF-Radio Oberösterreich am Samstag.

Das Landesamt für Verfassungsschutz bestätigte mittlerweile den Radiobericht zu dem Vorfall. Die Schmierereien wurden in einer Länge von 20 und einer Höhe von zwei Metern auf der Mauer mit schwarzem Lackspray aufgebracht. Neben "Türkenrass ab ins Gas" seien ein Hakenkreuz und "Sieg Heil" zu sehen. Die Polizei ermittle demnach wegen des Verstoßes gegen das NS-Verbotsgesetz.

Mauthausen Komitee Österreich "tief betroffen"
"Die neuerliche Schändung durch rechtsextreme Schmierereien der KZ-Gedenkstätte Mauthausen zeitnah zur Internationalen Befreiungsfeier macht uns tief betroffen", erklärte Willi Mernyi, Vorsitzender des Mauthausen Komitee Österreich, in einer Aussendung. Am Sonntag findet im ehemaligen KZ die Befreiungsfeier unter dem Motto "Wert des Lebens" statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden