Mi, 22. November 2017

Suche erfolgreich

18.04.2014 11:26

Duo türmte nach Festnahme aus Polizeiinspektion

Die Flucht zweier mutmaßlicher Diebe aus der Autobahnpolizeiinspektion Schwechat hat am Donnerstagabend einen Hubschraubereinsatz erforderlich gemacht. Die beiden Polen im Alter von 22 und 48 Jahren – gegen die Männer bestanden Haftbefehle - waren zuvor auf der Ostautobahn festgenommen worden. "In einem unbeobachteten Moment" gelang dem Duo zwar die Flucht, hieß es seitens der Polizei - es konnte jedoch wenig später erneut festgenommen werden.

Die beiden Männer waren bei der Raststation Göttlesbrunn auf der A4 kontrolliert worden. Dabei stellte sich laut Polizei heraus, dass gegen den 22-Jährigen ein EU-Haftbefehl bestand. Nach dem 48-Jährigen wurde mittels Haftbefehl der Schweiz gefahndet. Beide Männer werden des gewerbsmäßigen Diebstahles verdächtigt.

Die Beschuldigten wurden daher festgenommen und zwecks weiterer Ermittlungen zur Autobahnpolizeiinspektion Schwechat gebracht. Dort gelang dem Duo gegen 19.30 Uhr die Flucht. Im Zuge der sofortigen Fahndung wurden die Verdächtigen nach etwa einer halben Stunde neuerlich festgenommen und in die Justizanstalt Korneuburg eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden