Mi, 22. November 2017

Täter geflüchtet

11.03.2014 09:38

Soldat an Tankstelle in OÖ mit Pistole bedroht

Ein 21-jähriger niederländischer Soldat ist in der Nacht auf Dienstag bei der Autobahntankstelle Voralpenkreuz in Oberösterreich von einem Unbekannten aus einem Auto heraus mit einer Waffe bedroht worden. Der Holländer ergriff die Flucht, der Täter ebenfalls. Eine Fahndung wurde eingeleitet, verlief aber vorerst ergebnislos.

Der Soldat war mit 30 Kameraden auf der Reise von Holland nach Graz. Kurz nach 1 Uhr machte die Gruppe beim Voralpenkreuz Pause. Der 21-Jährige vertrat sich die Beine und entfernte sich einige Meter.

Plötzlich hielt ein Wagen, in dem zwei Männer saßen, neben ihm. Der Fahrer sagte, er habe kein Geld und keinen Diesel. Dann griff er nach der Faustfeuerwaffe, die er offenbar hinter dem Lenkrad abgelegt hatte, und visierte damit den Soldaten an. Der 21-Jährige lief davon, daraufhin gab auch der Lenker Gas und flüchtete.

Zeugen konnten der Polizei das Kennzeichen geben. Die Ermittler stellten fest, dass der Wagen bereits zuvor bei einer Kontrolle aufgefallen war und deshalb die Daten des Lenkers und seines Beifahrers bekannt sind. Es dürfte sich demnach um zwei Slowaken handeln. Die Fahndung läuft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden