Fr, 20. Oktober 2017

Überfall gescheitert

07.03.2014 11:16

Angestellte erkannte Täter wieder – Räuber floh

Ein bewaffneter Räuber hat am Donnerstagnachmittag versucht, einen Überfall auf eine Grazer Bankfiliale zu begehen. Laut Polizei dürfte derselbe Täter bereits im Vorjahr das Geldinstitut heimgesucht haben (kleines Bild) - damals konnte er einen höheren Geldbetrag erbeuten. Als der Unbekannte diesmal jedoch auf dieselbe Angestellte traf, die auch beim letzten Coup Opfer des Räubers wurde, machte der Unbekannte schimpfend kehrt und flüchtete.

Der Mann hatte kurz nach 16 Uhr maskiert und mit einer Faustfeuerwaffe ausgestattet die Bankfiliale betreten. Ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt hatte auch die 33-jährige Angestellte am Schalter Dienst, die bereits am 5. April 2013 überfallen worden war.

Die Frau erspähte den Täter bereits im Eingangsbereich der Bank, rannte sofort in die Büroräume, die sich im hinteren Teil der Filiale befinden, und schlug Alarm.

Täter machte sich schimpfend davon
"Mit dieser Reaktion hatte er offenbar nicht gerechnet", schilderte Ermittler Gerald Kahr. Mit einem unflätigen Kommentar ("Scheiße!") machte der Maskierte kehrt und rannte davon. Der gesamte Vorfall dauerte lediglich 15 Sekunden, konnte aber von der Überwachungskamera festgehalten.

Der Täter ist etwa 1,80 Meter groß, von mittlerer Statur, spricht Deutsch und war unter anderem mit einer schwarz-grauen Jacke (schwarze Ärmel, grauer Brustbereich) bekleidet. Maskiert war er mit einem dunklen, bis über die Nase hochgezogenen Tuch sowie einer schwarzen Kapuze.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Steiermark unter der Telefonnummer 059133/603333 erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).