Mo, 23. Oktober 2017

Brandursache unklar

04.03.2014 09:59

Mario Matt löschte Feuer in Familien-Tischlerei

Im Tischlereibetrieb des Vaters von Mario Matt ist am Montag ein Großbrand ausgebrochen. Verletzte gab es nach Angaben der Polizei keine. Bei den Löscharbeiten packte auch der Olympia-Goldmedaillengewinner mit an. Die Brandursache ist noch unbekannt.

Der Betrieb befindet sich am westlichen Ortsrand von Flirsch auf Tiroler Seite des Arlberg in unmittelbarer Nähe ist eine Spenglerei. Gegen 14 Uhr brach plötzlich das Feuer aus und breitete sich rasch über mehrere Stockwerke aus.

Zunächst mussten die Feuerwehrleute mit Kränen aufs Dach des Hauses gehievt werden, das dann aufgeschnitten wurde. Dann konnte ein großflächiger Löschangriff gestartet werden. Auch die Söhne des Besitzers, Slalom-Olympiasieger Mario Matt und sein Bruder Andreas halfen laut ORF tatkräftig bei den Löscharbeiten mit. Am späten Nachmittag konnte schließlich "Brand aus" gegeben werden.

Eine Pension, die sich im selben Gebäude befindet, wurde von den Flammen ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Die Gäste mussten umquartiert werden. Im Einsatz standen mehrere Feuerwehren des Stanzertales (Bezirk Landeck). Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).