Mo, 18. Dezember 2017

Immobilie gefällig?

26.02.2014 17:00

NÖ: Alte Grenzposten zum Schnäppchenpreis

Geschichtsträchtige Immobilie zum Spottpreis gefällig? Kein Problem. Denn die Bundesimmobiliengesellschaft, kurz BIG, verscherbelt nun vier ehemalige Grenzposten und Zollhäuser in Niederösterreich für ein paar Tausend Euro. Auch dürften bald jene von der Schließung bedrohten Polizeistützpunkte im Realitätenangebot stehen...

Zu Zeiten des Kalten Krieges kam für einen Zollbeamten die Versetzung an die Grenzübergänge Drosendorf/Oberthürnau, Litschau/Schönau, Reingers/Grametten oder Waldkirchen an der Thaya/Fratres einer regelrechten Bestrafung gleich. So tauften die Wächter den besonders abgelegenen Posten Litschau "Little Sibirien". Denn man erzählte sich, dass einem dort im Winter vor Kälte der Atem gefriert.

Doch wer sich von diesen Schauermärchen nicht beeindrucken lässt und stattdessen auf der Suche nach einem wahren Realitätenschnäppchen ist, der kann jetzt zuschlagen: Ab 11.500 Euro werden die Grundstücke und Zollhäuser verkauft. Angebote können bis 24. April 2014 bei der ARE Development, die im Auftrag der BIG handelt, abgegeben werden.

Und dieser Deal zwischen den Firmen war sicher nicht der letzte. Denn bald gilt es, die stillgelegten Polizeistützpunkte unters Volk zu bringen. Doch zu diesem brisanten Thema will sich die BIG nicht so recht äußern...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden