Sa, 21. Oktober 2017

Täter geständig

16.02.2014 09:40

Stmk: Nachbar missbrauchte Zehnjährige monatelang

Unfassbar! Nordwestlich von Bad Radkersburg wurde eine Zehnjährige offenbar über ein halbes Jahr vom Adoptivsohn der Nachbarin sexuell missbraucht. Erst jetzt vertraute sich das traumatisierte Kind seiner Mutter an, die sofort die Polizei einschaltete. Der mutmaßliche Täter – er ist voll geständig – befindet sich seit Donnerstag in Haft.

Die beiden älteren Brüder des Kindes waren schon seit Längerem mit dem 19-jährigen Nachbarssohn befreundet, der eine Sammlung von Spielzeugautos und eine Playstation besitzt. Gemeinsam wurde gespielt, und dabei übersahen die Besucher oft die Zeit. Deshalb schickte die Mutter ihre Tochter immer wieder zum Nebenhaus, damit sie die Buben nach Hause holt.

Vergewaltigt, während Brüder im Nachbarzimmer spielten
Laut Aussage der Zehnjährigen kam es dabei Anfang Juli zum ersten Mal zu einem sexuellen Übergriff. Während ihre Brüder spielten, ging der 19-Jährige mit ihr ins Nebenzimmer und verging sich an ihr.
Das Martyrium dauerte sechs Monate lang. Immer wieder versuchte das Mädchen, vor seinem Peiniger zu flüchten. Aber der Verdächtige soll sie festgehalten und vergewaltigt haben – immer und immer wieder.

Täter vor Augen der verzweifelten Stiefmutter verhaftet
Erst jetzt traute sich das traumatisierte Kind, seine Mutter zu informieren. Die Frau verständigte sofort die Polizei. Am Donnerstag wurde der mutmaßliche Täter vor den Augen seiner verzweifelten Stiefmutter verhaftet. Die Frau hatte ihn als Baby adoptiert, weil sie etwas Gutes tun wollte, und muss nun mit etwas Furchtbarem fertig werden. Denn der 19-Jährige hat ein volles Geständnis abgelegt.

Das könnte Sie auch interessieren