Mi, 18. Oktober 2017

Nach Schneefällen

04.02.2014 16:20

Schaden am Dach: Volksschule in Kärnten evakuiert

Die Volksschule West in der Kärntner Bezirksstadt Spittal hat am Dienstagvormittag evakuiert werden müssen. Mehrere Dachbalken des Gebäudes dürften der enormen Schneelast nicht mehr standgehalten haben und waren eingeknickt. 200 Kinder wurden in Sicherheit gebracht, es gab keine Verletzten. Am Mittwoch soll ein Teil der Schule wieder geöffnet werden.

Massive Schneefälle hatten in den letzten Tagen Österreich heimgesucht und stellenweise über eineinhalb Meter Neuschnee gebracht. Zahlreiche Schulen waren daher auch am Montag geschlossen geblieben, darunter auch die Volksschule in Spittal.

Während es etwa zu Bildungseinrichtungen im Bezirk Hermagor auch am Dienstag keinen Zutritt gab, öffnete die Volksschule West für die Kinder wieder ihre Pforten - jedoch nicht lange.

200 Kinder in Sicherheit gebracht
Am frühen Vormittag war während einer Begehung des Gebäudes im Zusammenhang mit geplanten Umbauarbeiten bemerkt worden, dass mehrere Sparren des Vordaches offenbar durch die enorme Schneelast nachgegeben hatten und gebrochen waren. "Das Dach ist jedoch nicht niedergegangen", sagte Polizeisprecher Rainer Dionisio.

Sofort wurde aus Sicherheitsgründen mit der Evakuierung der Schule begonnen, 200 Kinder hielten sich zu diesem Zeitpunkt in den Räumen auf. Eine unmittelbare Einsturzgefahr sowie eine Gefährdung der Schüler habe jedoch nicht bestanden, hieß es Dienstagmittag seitens der Polizei.

Am Mittwoch soll die Schule wieder teilweise geöffnet werden - der ältere Teil bleibt vorerst gesperrt. Es gebe Ausweichmöglichkeiten zur Beaufsichtigung aller Schüler, ein regulärer Unterricht werde aber unter diesen Umständen nicht stattfinden, hieß es vonseiten des Landes.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).