Sa, 16. Dezember 2017

Hoher Sachschaden

16.01.2014 14:08

Zwei Arbeiter bei Explosion eines Ofens verletzt

Bei der Explosion eines Hochtemperaturofens sind zwei Arbeiter am Donnerstagvormittag in Niederösterreich teils schwer verletzt worden. Das Gerät hatte eine Störung angezeigt, als sich die beiden Männer auf Fehlersuche begaben und dabei unmittelbar vor der Maschine standen, kam es plötzlich zur Detonation.

Der dramatische Vorfall geschah am Vormittag gegen 10.30 Uhr in einer Trockenpresshalle in Krummnussbaum im Bezirk Melk. Die Maschine zeigte plötzlich eine Fehlermeldung an und ließ sich nicht mehr richtig in Gang bringen. Zwei Arbeiter der Firma im Alter von 31 und 56 Jahren begannen sofort mit der Suche nach dem Fehler und überprüften dabei auch die Gasregelstrecke, hieß es seitens der Polizei.

Aus bislang unbekannter Ursache kam es Augenblicke später zu einer gewaltigen Explosion. Der 31-Jährige, der zu diesem Zeitpunkt genau vor dem Ofen stand, wurde im Gesicht und an den Füßen schwer verletzt, sein Kollege kam mit leichteren Blessuren im Gesicht davon. Ein weiterer Angestellter im Alter von 28 Jahren, der das Unglück mit ansehen musste, erlitt einen schweren Schock.

Der Schwerverletzte wurde ins Landeklinikum Melk eingeliefert, der Leichtverletzte vor Ort versorgt. Der Hochtemperaturofen wurde bei der Detonation völlig zerstört, der Sachschaden dürfte bei 50.000 bis 100.000 Euro liegen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden