Mo, 23. Oktober 2017

Kleidung in Flammen

30.12.2013 12:11

Sohn (23) löscht brennenden Vater mit Feuerlöscher

Beim Nachheizen des Ofens ist es am Montagmorgen in einem Einfamilienhaus in St. Peter/Freienstein in der Obersteiermark zu einer Verpuffung gekommen, bei der ein 70-jähriger Mann schwer verletzt wurde. Die Kleidung des Pensionisten fing Feuer, der herbeieilende Sohn konnte mit einem Handfeuerlöscher die Flammen ersticken.

Laut Polizei war der Pensionist gegen 6.45 Uhr im Heizraum dabei, den Kessel der Zentralheizung mit Holz zu beschicken. Offenbar um den Zündvorgang zu beschleunigen, schüttete der 70-Jährige Benzin in die Brennkammer. Dabei kam es zu einer Verpuffung. Der Mann wurde zur Seite geschleudert, seine Kleidung fing Feuer.

Der 23-jährige Sohn hörte in seinem Zimmer einen Knall und lief Richtung Heizraum. Im Stiegenhaus traf er auf seinen in Flammen stehenden Vater. Der junge Mann reagierte geistesgegenwärtig und griff zu einem Handfeuerlöscher, um den Pensionisten zu retten. Danach leisteten Sohn und Ehefrau des 70-Jährigen Erste Hilfe.

Der Schwerverletzte wurde nach der Erstversorgung durch die Notärztin mit Verbrennungen am ganzen Körper ins LKH Leoben eingeliefert, wo er auf der Intensivstation stationär aufgenommen wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).