Di, 22. Mai 2018

Drama in der Stmk

02.12.2013 17:58

Nach tödlichem Unfall von Mann stirbt auch Ehefrau

Zu dramatischen Szenen ist es am Montag in der Oststeiermark gekommen. Nachdem eine 74-Jährige vom tödlichen Arbeitsunfall ihres Ehemannes erfahren hatte, brach sie zusammen. Sofort eingeleitete Wiederbelebungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg, die Pensionistin dürfte eine tödliche Lungenembolie erlitten haben.

Der 76-jährige Altbauer war laut Polizei in der Früh zu Holzarbeiten aufgebrochen. Weil er um 11 Uhr noch nicht zu Hause war, machte sich die Tochter auf die Suche. Sie fand den Vater unter dem Traktoranhänger liegend.

Der Mann war unter nicht geklärten Umständen von der Zugmaschine gestürzt und hatte schwerste Verletzungen - einen Gesichtsschädelbruch, eine Halswirbelfraktur sowie Serienrippenbrüche - erlitten, an denen er gestorben war.

Die Tochter alarmierte sofort die Rettung und informierte danach ihre Mutter. Die 74-Jährige eilte zu ihrem Mann und dirigierte sogar noch die Rettungskräfte zur Unfallstelle. Daraufhin brach die Pensionistin jedoch plötzlich zusammen. Sofortige Reanimationsbemühungen brachten keinen Erfolg mehr, die Frau starb noch an Ort und Stelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden