Sa, 25. November 2017

200.000 Euro Schaden

23.11.2013 11:29

Quartett klaute Parfums und Motorsägen - gefasst

Niederösterreichische Kriminalisten haben einer mutmaßlichen Einbrecherbande mit einem Faible für Parfums und Werkzeuge das Handwerk gelegt. Die vier Rumänen sollen auf ihren nächtlichen Beutezügen in insgesamt elf Geschäfte eingedrungen sein. Der Gesamtschaden wird mit 200.000 Euro beziffert. In einem Fall wurde ein 80-jähriger Zeuge durch einen Schlag auf den Kopf verletzt. Die Verdächtigen sitzen in Haft.

Seit Mitte Oktober dürften die Täter eigens für die Straftaten mit Mietwagen nach Österreich eingereist und nach den Einbrüchen sofort zurück in ihre Heimat gefahren sein, wo sie die Beute verkauften. Die Einbrüche erfolgten im Eiltempo: Vom Einschlagen der Türen bis zum Abtransport der zusammengerafften Waren in mitgebrachten Decken verging nicht mehr als eine halbe Minute.

357 Parfums in Auto gefunden
Zu Wochenbeginn setzte die Polizeiinspektion Herzogenburg das Landeskriminalamt über einen derartigen Blitzeinbruch in Kenntnis - eine knappe Stunde später wurde in Brunn am Gebirge ein Fahrzeug mit vier Verdächtigen angehalten, noch bevor das Quartett einen weiteren Coup durchführen konnten. Im Wagen wurden 357 Parfums verschiedenster Marken sichergestellt, die aus der Filiale in Herzogenburg stammten.

Im Zuge der Ermittlungen konnten den Verdächtigen Einbrüche in Böheimkirchen sowie in St. Pölten und Umgebung nachgewiesen werden. Weitere Schauplätze waren Schwechat, Brunn am Gebirge sowie Pottenbrunn. Dort wurde die Bande von einem 80-Jährigen ertappt. Der Pensionist wurde brutal niedergeschlagen und erlitt eine Rissquetschwunde am Kopf, die im Krankenhaus ambulant behandelt werden musste.

Quartett zeigte sich geständig
Die Beschuldigten im Alter von 21 bis 41 Jahren sind großteils geständig. Sie wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Erhebungen zu eventuellen Mittätern sind noch im Gang.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden