Di, 12. Dezember 2017

Mit Pkw geködert

02.11.2013 16:14

Räuber attackieren Autohändler mit Gummihammer

Zwei Männer haben am Freitag in Oberösterreich einen 32-Jährigen mit einem Gummihammer attackiert und verletzt. Die Unbekannten hatten den Fahrzeughändler unter dem Vorwand, ein Auto verkaufen zu wollen, auf einen Waldweg gelockt, um den Oberösterreicher seines Bargelds zu berauben. Das Opfer wehrte sich jedoch derart heftig, dass die Täter unverrichteter Dinge die Flucht ergreifen mussten.

Die Männer hatten auf einer Anzeigenplattform im Netz einen VW Golf zum Verkauf angeboten. Der Trauner wurde auf das Angebot aufmerksam und wollte den Wagen kaufen, weshalb er den Anbieter anrief und ein Treffen in Neukirchen an der Enknach vereinbarte.

Als der 32-Jährige am Abend gegen 19 Uhr zum Treffpunkt kam, wurde er bereits von den beiden Männern erwartet und ein kleines Stück weiter auf einen Waldweg gelotst. Als der nichtsahnende Händler aus dem Auto stieg, wurde er sofort mit dem Gummihammer attackiert.

Ohne Beute geflüchtet
Mit der heftigen Gegenwehr ihres Opfers hatten die Täter jedoch nicht gerechnet, sodass sie von dem 32-Jährigen abließen und ohne Beute die Flucht ergriffen. Der Händler erlitt laut Polizei Kopfverletzungen und wurde von der Rettung ins Krankenhaus Braunau gebracht.

Von den etwa 20 Jahre alten Tätern fehlt bislang jede Spur. Sie dürften sich nach Deutschland abgesetzt haben, hieß es seitens der Exekutive.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden