Do, 14. Dezember 2017

Tod nach Entbindung

21.09.2013 11:03

Viel Mitgefühl und Hilfe für 5 Halbwaisen in Linz

"Ich sehe die Familie jeden Tag. Mir tun die Kinder so leid, mir tut richtig das Herz weh!" Eine mitfühlende Nachbarin erzählt der "Krone", warum sie alle helfen. Denn fünf Kinder einer Linzer Familie wurden zu Halbwaisen, als ihre Mutter zwei Wochen nach der Geburt des jüngsten Sohnes an den Folgen eines Gebärmutterrisses starb.

"Wissen Sie, ich habe selber drei Kinder. Als ich vom Tod der Frau D. erfahren habe, hab' ich meinen Kleinsten hochgenommen, angeschaut und zu mir selber gesagt: 'Ich bin so froh, dass ich erleben darf, wie meine Kinder aufwachsen'", berichtet eine junge Nachbarin in dem Linzer Mehrparteienhaus, wo die fünf Halbwaisen mit ihrem Vater wohnen. Sie unterstützt die Familie, wo es geht.

"Wollen Familie unterstützen"
Aber nicht nur in dem Wohnblock im Linzer Franckviertel ist die Solidarität hoch, auch die große "Krone"-Leserfamilie öffnete Herzen und Brieftaschen. Besonders berührend war auch der Beitrag eines Ebelsberger Ehepaares, das spontan eine Tasche voller neuwertiger Babysachen in der "Krone"-Redaktion vorbeibrachte. "Wir benötigen diese Sachen nicht mehr, wollen die Familie unterstützen", so die Spender, die anonym bleiben möchten.

36-Jähriger verblutete trotz Not-OP
"Ich schlafe momentan nur zwei, drei Stunden. Es gibt so viele Sachen zu erledigen. Ich weiß noch nicht, wie ich es schaffen werde", bemüht sich Witwer Muhamed D. (36) so gut es geht.

Seine Frau Ajrije (36) hatte bei einem Besuch im Heimatland Mazedonien unerwartet Wehen bekommen. Nach einem Gebärmutterriss bekam sie zu Hause in Linz eine tödliche Sepsis, verblutete trotz Not-OP. Baby Almir und seine vier Geschwister müssen nun ohne Mutter aufwachsen.

Interessierte und Hilfsbereite können auch weiterhin unter der Kontonummer 600007, BLZ.: 54000, Kennwort: "Fünf Kinder" spenden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden