Mo, 18. Dezember 2017

Nach Erdrutsch

19.09.2013 08:55

Felbertauernstraße wird zur Gänze neu gebaut

Die Felbertauernstraße in Tirol wird zur Gänze neu gebaut. Am Dienstagabend hat der Aufsichtsrat unter Vorsitz des Tiroler Landeshauptmannes Günther Platter beschlossen, kein Geld mehr in die Sanierung der Lawinengalerie zu stecken. Die neue Trasse soll im Matreital geführt werden, die Planung dafür so rasch wie möglich starten.

Zum Neubau hat man sich entschlossen, weil eine Sanierung der derzeitigen Trasse an die 55 Millionen Euro kosten würde. Danach würden laufende Kosten für das Monitoring der Galerie anfallen, Fachleute schließen nämlich nicht aus, dass es jederzeit wieder zu so einem Felssturz wie im vergangenen Mai kommen könnte.

Die Straße, die parallel zur Gemeindestraße verlaufen soll, wird nur 16 Millionen Euro Kosten. Die Trasse, die bei der Abfahrt zum Matreier Tauernhaus beginnt, wird danach abzweigen und in zwei Kehren bis zur Mautstelle führen.

Bis zum Frühjahr müssen die Ablöseverhandlungen abgeschlossen sein. Der Bau soll in spätestens 18 Monaten fertiggestellt sein. Die Abräumarbeiten auf der Felbertauernstraße sind bereits im Gang. Die Schildalmgalerie wird teilweise rückgebaut. Die bestehende Straße soll aber als Steinschlag- und Lawinenschutz großteils erhalten bleiben. Die Gesamtkosten des nun geplanten Neubaus betragen 27 Millionen Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden