Fr, 24. November 2017

Leiche geborgen

09.09.2013 14:56

59-Jähriger kommt bei Tauchgang in OÖ ums Leben

Am Sonntagnachmittag ist ein 59-jähriger Taucher aus Oberösterreich im Attersee ums Leben gekommen. Der Mann galt zunächst als vermisst, konnte aber wenig später von Rettungstauchern in einer Tiefe von etwa 50 Metern geortet werden. Am Montag wurde der Tote schließlich von Beamten der Cobra aus dem See geborgen.

Der Linzer war am Sonntag gegen 14.45 Uhr gemeinsam mit einem 19-jährigen Tauchschüler aus Ottensheim bei Weißenbach in den Attersee abgetaucht. Beide Taucher bekamen plötzlich Probleme und begannen mit einem sogenannten Notaufstieg.

Während sich der 19-Jährige noch rechtzeitig an die Oberfläche retten konnte, gelang seinem Tauchlehrer das Auftauchmanöver nicht, berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich Montag früh. Der 19-Jährige wurde per Rettungshelikopter mit leichten Verletzungen in das LKH Vöcklabruck eingeliefert.

Die Leiche des 59-Jährigen konnte von Rettungstauchern in rund 50 Metern Tiefe geortet werden, am Montagvormittag wurde der Tote dann aus dem See geborgen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden