Mo, 23. Oktober 2017

Starke Verbrennungen

23.08.2013 08:38

Kleiner Bub zündete mit Feuerzeug sein T-Shirt an

Seine Neugier ist einem dreieinhalbjährigen Bub aus Kremsmünster in Oberösterreich teuer zu stehen gekommen. Der Kleine spielte am Donnerstag heimlich in der elterlichen Küche mit einem Feuerzeug und zündete dabei sein T-Shirt an. Der Bub erlitt schwere Verbrennungen und wurde mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen.

Die folgenschwere Zündelei passierte gegen 16.50 Uhr in einem Einfamilienhaus im Zentrum von Kremsmünster. Der dreieinhalbjährige Erik hatte laut den polizeilichen Ermittlungen schon zuvor mit Feuerzeugen herumgespielt. Die Eltern hatten ihm die gefährlichen Utensilien zwar abgenommen und diese weggeräumt, doch der kleine Bub entdeckte offenbar in der Küche noch ein weiteres.

Kurze Zeit später geschah das Unglück. Während die Eltern gerade Besuch hatten und sich mit den Gästen auf der Terrasse aufhielten, schlich sich Erik in die Küche und begann dort mit dem Feuerzeug zu spielen. Dabei griff die Flamme auf das Leibchen des Dreieinhalbjährigen über und setzte es in Brand. Vor Schmerzen schreiend lief das Kind zu seinen Eltern.

Der 37-jährige Vater des Kleinen reagierte zwar sofort und löschte das Feuer, dennoch erlitt Erik schwere Verbrennungen an Bauch und Brust. Der Bub wurde vom ÖAMTC-Hubschrauber in die Linzer Kinderklinik gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).