Fr, 17. November 2017

„Geht ihm sehr gut“

13.08.2013 14:46

Neues Zuhause für entlaufenes Känguru gefunden

Jenes Känguru, das am Samstag im niederösterreichischen Poysbrunn eingefangen worden war, hat ein neues Zuhause in Niederösterreich gefunden. Wie der Mistelbacher Amtstierarzt Christoph Cenker mitteilte, bezog das Wallaby am Montagabend seine neue Unterkunft im Bezirk Wien-Umgebung.

"Eine Frau hat sich bei mir gemeldet, die schon vier Kängurus hat und gerne dieses übernehmen möchte", sagte Cenker. Umgehend hatte er sich die neue Bleibe für das weibliche, bereits ausgewachsene Tier angesehen. "Ich war erst heute wieder dort und habe es besucht. Es geht ihm sehr gut", berichtete der Amtstierarzt.

Nun muss noch eine einmonatige Frist abgewartet werden, in welcher der rechtmäßige Besitzer den Anspruch auf das Tier geltend machen kann. Meldet sich niemand, darf das Känguru bei seiner neuen Besitzerin bleiben.

Das Wallaby war mehrere Tage immer wieder im Bezirk Mistelbach gesehen worden, bevor es am Samstag in einem Schuppen im Hofraum eines Schlosses eingefangen wurde. Zwischenzeitlich war das Tier in einem Gutshof in Wildendürnbach untergebracht worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).