Mi, 22. November 2017

Rettung in Haringsee

29.05.2013 09:09

Verletzte kleine Waldohreule fand „Adoptiveltern“

Happy End für ein Waldeulen-Kind in der Eulen- und Greifvogelstation Haringsee (EGS): Im Schlosspark Schönbrunn fanden und retteten Spaziergänger das völlig verängstigte Tier, das am Boden saß und von Krähen attackiert wurde. Nach einer ersten Untersuchung an der Veterinärmedizinischen Universität in Wien kam die Waldeule schließlich zur Aufzucht in die EGS.

Dort wird sie nun von Ammeneltern aufgezogen, bis sie schließlich ausgewildert werden kann. "Wir nehmen an, dass die biologischen Eltern sehr wohl in der Nähe waren, sich aber wegen der vielen Menschen im Schlosspark Schönbrunn nicht trauten, ihr Junges zu verteidigen", sagt Dr. Hans Frey, Leiter der EGS. "Die Adoption hat aber Gott sei Dank problemlos geklappt, und der kleinen Waldohreule geht's schon wieder bestens."

In der EGS werden pro Jahr etwa 250 Jungvögel gerettet. Das Besondere ist, dass diese von Ammeneltern aufgezogen und zu fast 100 Prozent wieder freigelassen werden. Mit Unterstützung der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten" arbeiten Frey und sein Team an effektiven Maßnahmen für die verbesserte Rehabilitation, Aufzucht und Freilassung bzw. Unterbringung bedürftiger Eulen- und Greifvögel. Es ist die einzige Pflegestation, in der Jungvogelfindlinge durch Ammen derselben Vogelart, also in einem natürlichen Familienverband, großgezogen werden können. Dadurch werden die schädlichen Folgen einer Handaufzucht vermieden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).