So, 19. November 2017

Bewaffnete Räuber

27.05.2013 19:03

Bank und Trafik in Linz überfallen - ein Täter gefasst

Die Bankfiliale der Hypo in der Landesnervenklinik Wagner-Jauregg in Linz und eine Trafik im Stadtteil Neue Heimat sind am Montag überfallen worden. Der erst 15-jährige mutmaßliche Täter - er war selbst Patient der Nervenklinik - konnte noch am Tatort von der Polizei überwältigt werden (Bild). Die Trafikräuber - zwei junge Männer, die eine Schusswaffe bei sich trugen - konnten flüchten.

Als Montag um 11.30 Uhr in der Bankfiliale in der Landesnervenklinik Alarm ausgelöst wurde, war zufällig eine Polizeistreife der Inspektion Neue Heimat ganz in der Nähe. Die beiden Beamten wurden vorgewarnt: "Vorsicht, der Täter ist noch in der Bank."

In dem Geldinstitut stand die 54-jährige Kassiererin einem Teenager gegenüber, der sie mit einem Brotmesser bedrohte und Geld forderte. Doch zur Übergabe von Beute kam es erst gar nicht. Die Streifenbeamten konnten - nur vier Minuten nach der Alarmauslösung - noch in der Bankfiliale den erst 15-jährigen mutmaßlichen Täter überwältigen, entwaffnen und melden: "Täter ist fixiert!" Daraufhin wurde der bereits eingeleitete Großeinsatz wieder abgeblasen.

Ob der junge Bankräuber, der aus dem Bezirk Rohrbach stammt, überhaupt in Haft kommt und angeklagt wird, war am Montag noch unklar. Der Jugendliche war seit dem Wochenende in der Landesnervenklinik in Behandlung und hätte am Montag eigentlich wieder entlassen werden sollen.

Trafikräuber flüchten mit Beute
Um 11.55 Uhr kamen zwei dunkel gekleidete, maskierte Männer in die Trafik und bedrohten die 52 Jahre alte Angestellte mit einer silbernen Pistole. Zu diesem Zeitpunkt waren keine Kunden in dem Geschäft. Die Unbekannten bedienten sich selbst aus der Kassenlade, verstauten die Beute in ihren Jackentaschen und rannten dann davon. Von ihnen fehlt jede Spur, eine Fahndung läuft. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden