Mo, 20. November 2017

Im Spital operiert

16.05.2013 08:36

Salzburger schießt Mann im Streit mit Luftgewehr an

Bei einem Streit während eines Trinkgelages Mittwoch früh in einer Wohnung in Zell am See in Salzburg ist einem 27-Jährigen mit einem Luftdruckgewehr in den Rücken geschossen worden. Das Projektil musste dem Mann im Krankenhaus operativ entfernt werden. Der von dem Opfer beschuldigte 25-jährige Tatverdächtige wurde verhaftet.

In der Wohnung hatten sich insgesamt drei Pinzgauer aufgehalten. Die stark alkoholisierten Männer gerieten gegen 6.45 Uhr in Streit, wobei der 25-Jährige ein Luftdruckgewehr aus seinem Schlafzimmer holte und auf den 27 Jahre alten Kontrahenten schoss. Daraufhin versetzte er seinem Opfer mit dem Lauf der Waffe auch einen Stoß gegen die Schläfe und anschließend mit dem Kolben des Gewehrs einen Schlag auf den Kiefer.

Als sich der 27-Jährige von dem Täter abwandte und die Wohnung verlassen wollte, legte der Beschuldigte das Luftdruckgewehr erneut an und schoss dem Opfer in den unteren Rücken. Der Verletzte konnte sich daraufhin aus der Wohnung retten und über die Notrufnummer die Polizei verständigen.

Auch Schlagring, Dolch und Schwert sichergestellt
Der tatverdächtige 25-Jährige öffnete den Polizisten die Wohnungstüre und ließ sich widerstandslos festnehmen. Gegen den Beschuldigten war bereits im Jahr 2009 ein behördliches Waffenverbot erlassen worden. In der Wohnung fanden sich dennoch ein Schlagring, ein Dolch und ein Schwert. Die Gegenstände wurden ebenso wie die Tatwaffe samt Munition sichergestellt. Der Tatverdächtige wurde in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert.

Dem 27-Jährigen konnte das Projektil im Krankenhaus Zell am See im Zuge einer OP entfernt werden. Das Opfer erlitt zudem Verletzungen im Gesicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden