Di, 17. Oktober 2017

Beim Landeanflug

02.04.2013 19:20

Motorausfall simuliert: Flugzeug in OÖ abgestürzt

Ein Kleinflugzeug ist am Dienstag am Flugplatz Wels in Oberösterreich abgestürzt. Die beiden Insassen hatten Glück: Sie blieben völlig unverletzt. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften war an Ort und Stelle.

Der Absturz ereignete sich laut Polizei kurz vor 13.30 Uhr. Die beiden Insassen - ein 56-jähriger Fluglehrer und sein 40-jähriger Schüler - hatten bei einem Übungsflug einen Motorausfall simuliert. Beim Landeanflug kippte das Flugzeug weg und stürzte aus etwa zehn Metern Höhe ab. Die Maschine kam neben der Landebahn zu liegen, es entstand Totalschaden.

Die beiden Männer kamen mit dem Schrecken davon. Sie mussten lediglich zur Kontrolle ins Spital. Der Flugplatz wurde vorübergehend gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden