Di, 17. Oktober 2017

Herz für Tiere

16.11.2012 10:01

Roger Moore und Daryl Hannah auf Gut Aiderbichl

Wenn sich Weltstars wie Ex-"James Bond" Sir Roger Moore, Daryl Hannah und Franco Nero (Bilder 3 und 4) auf einem Adventmarkt mit Tieren präsentieren, dann herrscht großer Medienandrang.

Mehr als 50 Journalisten haben am Donnerstagabend um die besten Foto-Standorte bei der traditionellen Voreröffnung des Weihnachtsmarktes auf Gut Aiderbichl in Salzburg gekämpft. Die von Hausherr Michael Aufhauser eingeladenen Schauspieler ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen. Sie zeigten nicht nur ein Herz für Menschen, sondern auch für Tiere und betonten, wie wichtig es sei, sich für den Tierschutz einzusetzen.

Moore: Esst keine Gänsestopfleber!
Der siebenmalige "James Bond"-Darsteller Roger Moore (85) ist neben seiner Tätigkeit als UNICEF-Botschafter für die Tierschutzorganisation PeTA aktiv. In der Vorweihnachtszeit hat der Mime, der mit seiner Frau auf den Gnadenhof in Henndorf am Wallersee gekommen war, ein besonderes Anliegen. Er appellierte an alle Menschen, keine Gänsestopfleber zu essen. "Das bringt viel Leid mit sich."

Der italienische Schauspieler Franco Nero (70), ehemals "Django" in "Italo-Western", hat ebenfalls ein großes Herz für Tiere. Der Katzenliebhaber schilderte, dass er mit seiner Frau Vanessa Redgrave schon viele gerettet habe. Und US-Star Daryl Hannah (51), bekannt aus Filmen wie "Blade Runner", "Wall Street" und "Kill Bill", schlüpft immer wieder in die Rolle einer Tierretterin, sie beteiligt sich auch an Protestaktionen zum Schutz der Umwelt. "Ich bin beeindruckt, was Michael Aufhauser für die Tiere tut. Sie alle sind schützenswerte Lebewesen." Daryl Hannah betreibt in Colorado (USA) einen Gnadenhof. Sie rettet Pferde, Alpakas und Hunde.

Bereits 4.000 gerettete Tiere
"Sie sind begeisterte Aiderbichler geworden", freute sich Aufhauser über das große Interesse der US-Stars für seine Gnadenhöfe - insgesamt sind es bereits 22 Gutshöfe, in denen 4.000 gerettete Tiere leben. "Für uns ist es sehr wichtig, dass einmal im Jahr prominente Gäste Gut Aiderbichl in Erinnerung bringen. Aiderbichl erhält sich nicht durch Spenden, sondern durch Eintritte, Gastronomie und Geschenkverkauf." Die Schauspieler - sie nächtigen im Sheraton-Hotel in Salzburg - seien aus Tierliebe auf das Gut gekommen, sie würden dafür keine Gage erhalten, betonte Aufhauser. Die Weltstars sind am "Heiligen Abend" in der Fernsehshow "Weihnachten auf Gut Aiderbichl" auf ORF 2 (19.55 Uhr) und im SRF (20.05 Uhr) zu sehen.

Der Hausherr bedankte sich auch für die Spende von 20 Tonnen Kastanien, die am Nachmittag von Haribo und "DJ Ötzi" Gerry Friedle an das Gut zur Fütterung von Hirschen, Rehen und Wildschweinen übergeben wurden.

Eine ganze Reihe von prominenten Gästen war bei der Eröffnung des Weihnachtsmarktes: Fiona Pacifico Griffini-Grasser, Christa Clarin, Grit Boettcher, Christian Wolff, Christine Esterhazy, Marc Pircher, Jazz Gitti und Gräfin Sophie Walderdorff - um nur einige aus der großen Schar zu nennen. "Tierliebe - das hab ich schon in die Wiege gelegt bekommen - wir hatten immer Tiere", schilderte Fiona Pacifico Griffini-Grasser, die sich auch für den Tierschutz engagiert. "Michael Aufhauser macht das großartig - wie er Tiere rettet. Hut ab vor ihm."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden