Mo, 23. Oktober 2017

Drama in Weinkeller

06.10.2012 10:36

Winzer-Ehepaar bei Gärgasunfall in NÖ gestorben

Für ein betagtes Winzer-Ehepaar hat am Freitagabend ein Gärgasunfall in einem Weinkeller im niederösterreichischen Eibesthal tödlich geendet. Ein Freund fand die beiden leblos am Boden liegend vor und verständigte die Rettungskräfte.

Laut Polizei dürfte ein 80-jähriger Pensionist einen Kontrollgang in dem Keller im Bezirk Mistelbach gemacht haben und durch die giftigen Dämpfe aus den dort gelagerten Fässern mit Traubenmost das Bewusstsein verloren haben. Seine 83 Jahre alte Frau folgte ihm nach einiger Zeit, offenbar um nach dem Rechten zu sehen, und wurde ebenfalls bewusstlos.

Leopold Draxler (Bild), ein Freund des Ehepaares, entdeckte die beiden. Anrainer versuchten dann noch, die Frau aus dem Gefahrenbereich zu ziehen, mussten aber ihren Bergungsversuch abbrechen, da die Gaskonzentration zu stark war. Die Feuerwehr brachte die beiden leblosen Senioren schließlich unter Atemschutz ins Freie. Für die Eheleute kam aber jede Hilfe zu spät.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).