Mo, 23. Oktober 2017

Mehrere Explosionen

28.09.2012 09:11

Sägewerk in Hof bei Salzburg ging in Flammen auf

Großeinsatz für die Salzburger Feuerwehr Hof und die Kameraden aus den umliegenden Gemeinden: Im Sägewerk direkt an der Fuschler Ache brach am späten Donnerstagabend ein Brand aus. Die Flammen loderten meterhoch aus dem Gebäude. Eine komplette Halle und das lagernde Holz wurden zerstört.

Der Sägewerksbesitzer selbst entdeckte gegen 22.15 Uhr die Flammen. Schon vier Minuten später gab es Großalarm. Die Feuerwehren Hof, Faistenau, Fuschl, Thalgau und Koppl eilten zum Unglücksort an der Schwarzmühlstraße unmittelbar neben der Fuschler Ache. Die Flammen schlugen bereits meterhoch aus einer Halle und waren bis Fuschl zu sehen.

Etliche Gasflaschen explodiert
Die Wasserversorgung war unproblematisch: Das Löschwasser wurde direkt aus der Fuschler Ache abgesaugt. Der Einsatz für die mehr als 100 Freiwilligen Helfer gestaltete sich trotzdem gefährlich. Denn in der Halle waren Gasflaschen gelagert. Da es rundherum lichterloh brannte, konnten sie weder gekühlt noch ins Freie gebracht werden. Deswegen kam es gleich mehrmals zu Explosionen.

Außerdem mussten die Feuerwehrmänner verhindern, dass die Flammen auf den angrenzenden Wald übergreifen. Das gelang ihnen schließlich auch. Von der Halle blieb allerdings nur ein Gerüst übrig. Der Schaden ist enorm.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).