Sa, 18. November 2017

„Aus Langeweile“

27.09.2012 13:56

„Bringt alle Türken um“ gepostet: 19-Jähriger verurteilt

Wer im Internet hetzerische Äußerungen garniert mit Nazi-Sprüchen postet, muss mit einer Verurteilung rechnen - das hat jetzt ein 19-jähriger Salzburger erfahren, der im April des Vorjahres auf Facebook "Bringt alle Türken endlich um, Sieg heil für das Arier-Reich" geschrieben hatte. Eine Richterin sprach den geständigen Burschen am Donnerstag in Salzburg wegen "Verhetzung" schuldig. Sie verhängte aber keine Strafe. Falls der Teenager während einer dreijährigen Probezeit nichts mehr anstellt, verzichtet das Gericht auf eine Bestrafung.

Der bisher unbescholtene Arbeitslose wurde auch wegen Sachbeschädigung verurteilt, weil er im Juni ein Moped umgeworfen hatte. Dafür muss er nun dem Besitzer einen Teilschadensersatz von 500 Euro zahlen. "Ich machte das aus Langeweile, ich hatte an diesem Abend viel getrunken", schilderte der Bursch in der fortgesetzten Verhandlung.

19-Jähriger: Habe Probleme mit Türken gehabt
Die ausländerfeindlichen Sprüche habe er deshalb auf Facebook gestellt, weil er damals Probleme mit Türken gehabt habe und diese immer wieder ältere Leute im Bus anrempeln würden.

Die Verurteilung wegen Verhetzung hätte sich der Bursch ersparen können: Bei einer Verhandlung am 16. Jänner erteilte das Gericht einen Beschluss auf eine vorläufige Einstellung des Verfahrens, der dann gültig geworden wäre, wenn der Angeklagte eine gemeinnützige Leistung von 50 Stunden absolviert hätte. Doch nach 30 Stunden ließ er es sein.

"Schuldspruch unter Vorbehalt einer Strafe"
Alle Bemühungen, dass er noch die restlichen 20 Stunden abarbeitet, seien gescheitert, erklärte die Richterin. Deshalb erfolgte nun der "Schuldspruch unter Vorbehalt einer Strafe". Die Vorstrafe scheint im privaten Leumundszeugnis nicht auf. Der Beschuldigte, der ohne Verteidiger erschienen war, nahm das Urteil an.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden