Sa, 25. November 2017

Aus Beutel gefallen

06.09.2012 12:22

Baby-Känguru wird nun von Ziehmama großgezogen

Bennettkänguru-Baby "Daisy" ist derzeit der Publikumsmagnet im Zoo Schmiding in Krenglbach bei Wels in Oberösterreich. Das Kleine war vor zehn Tagen aus dem Beutel seiner Mutter gefallen und von ihr nicht mehr angenommen worden. Seither übernimmt Pflegerin Julia (Bild) die Rolle als Ziehmama und kümmert sich liebevoll um das noch nackte Findelkind.

"Ich würde es nicht gerade als sehr hübsch bezeichnen, trotzdem habe ich mich sofort in das Findelkind verliebt", sagt Julia über ihren völlig nackten, zerbrechlichen Schützling mit den riesigen Augen.

Ein Zuckerschlecken ist der Job als Ziehmutter jedoch nicht: Denn die kleine Daisy muss alle drei Stunden gefüttert werden. In einem selbst gebastelten Beutel aus Kunstfell wird das Kleine gewärmt.

Pflanzenfresser und Einzelgänger
Das Bennettkänguru ist eine Unterart des Rotnackenwallabys und ursprünglich in Tasmanien beheimatet. Die Tiere sind dämmerungsaktiv und ernähren sich von Kräutern, Gräsern und Trieben. Bennetkängurus besitzen kein starkes Sozialverhalten und leben in erster Linie als Einzelgänger, vereinzelt kommt es jedoch vor, dass sich die Tiere zu losen Gruppen zusammenschließen.

Nach der Befruchtung verlässt der Känguru-Nachwuchs als Embryo – zu diesem Zeitpunkt hat das Kleine die Größe eines Gummibärchens – schon nach 30 Tagen den Mutterleib und krabbelt in den Beutel. Dort verbringt er üblicherweise ein halbes Jahr und wird danach sechs weitere Monate gesäugt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden