So, 19. November 2017

200 Mann im Einsatz

21.08.2012 15:19

Großeinsatz der Feuerwehren bei Flurbrand in NÖ

In Strasshof an der Nordbahn in Niederösterreich hat ein Flurbrand im Bereich des Eisenbahnmuseums "Heizhaus" die Florianis ab Montagnachmittag für Stunden in Atem gehalten. 200 Feuerwehrleute mussten gegen die Flammen ankämpfen. Nachdem das Feuer Dienstag früh vermeintlich gelöscht war, heulten gegen 9 Uhr erneut die Sirenen. Der Wind hatte wieder Glutnester angefacht.

Laut Franz Resperger vom NÖ Landesfeuerwehrkommando hatte es am Montag gegen 16.45 Uhr an drei Stellen zu brennen begonnen. Während eine nach einer Stunde gelöscht war, schmolzen zwei große Haufen alter, in Diesel und Öl getränkter Holzschwellen zu einem Brandherd im Ausmaß von 30 Metern Länge und drei Metern Höhe zusammen. Eine enorme Rauchsäule entwickelte sich, die noch in Wien zu sehen war.

Aufgrund der enormen Ausmaße des Brandherdes wurde Alarmstufe 4 ausgerufen, 15 Feuerwehren kämpften letztendlich gegen die Flammen. Die Hitze war so enorm, dass drei Helfer einen Kreislaufzusammenbruch erlitten, eine Feuerwehrfrau zog sich Verbrennungen an den Fingern zu und musste ins Wiener AKH gebracht werden.

Im Zuge der massiven Löscharbeiten brach auch noch das Hydrantennetz zusammen, weshalb ein Pendelverkehr mit Löschfahrzeugen eingerichtet werden musste. Zudem wurde der Einsatz durch die immer wieder aufflammenden Glutnester massiv erschwert. Nachdem auf dem Gelände Verschubarbeiten im Gang gewesen waren, wird Funkenflug als mögliche Brandursache vermutet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden