So, 19. November 2017

24 Monate Haft

14.06.2012 18:23

Tochter (6) sexuell missbraucht: Deutscher verurteilt

Ein Deutscher, der im Land Salzburg wohnt, ist am Donnerstag am Landesgericht Salzburg wegen schweren sexuellen Missbrauchs seiner minderjährigen leiblichen Tochter zu 24 Monaten Haft, davon acht Monate unbedingt, verurteilt worden. Zu Beginn der drei Jahre währenden Tathandlungen Anfang 2009 sei das Mädchen erst sechs Jahre alt gewesen, sagte Staatsanwältin Dagmar Geroldinger. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Der beschuldigte Vater zweier Kinder im Alter von zwei und neun Jahren ist bisher unbescholten. Seine Beweggründe für den Missbrauch waren nicht zu erfahren, da der Vorsitzende Richter des Schöffensenates, Günther Nocker, die Öffentlichkeit auf Antrag der Verteidigung vor der Beweisaufnahme vom Prozess ausgeschlossen hat. Die Staatsanwältin warf dem geschiedenen Arbeiter nicht nur schweren sexuellen Missbrauch von Unmündigen, sondern auch Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses sowie Blutschande vor.

Die Anklage basierte auf den belastenden Angaben des Opfers, erklärte Geroldinger. Laut der Verteidigerin des grundsätzlich geständigen Angeklagten habe es sich aber nicht um einen schweren, sondern um "einen normalen sexuellen Missbrauch" gehandelt. Zudem sei der Tatbestand der Blutschande nicht erfüllt, da der Beischlaf nicht vollzogen worden sei, betonte die Rechtsanwältin.

"Der Schuldspruch erfolgte im Wesentlichen im Sinne der Anklage", sagte die Sprecherin des Landesgerichtes, Vizepräsidentin Bettina Maxones-Kurkowski, nach Prozessende. Der Senatsvorsitzende habe zudem die Weisung erteilt, dass sich der Deutsche einer wöchentlichen Psychotherapie unterziehen müsse. Weder die Staatsanwältin noch die Verteidigerin gaben nach der Urteilsverkündung eine Erklärung ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden