Fr, 15. Dezember 2017

36 statt 21 Euro

30.04.2012 10:59

Höhere Strafen für Wiener Parksünder ab 1. Mai

Parksünder in Wien müssen ab 1. Mai tiefer in die Geldbörse greifen. Dann tritt nämlich die von Rot-Grün beschlossene Erhöhung der Strafbeträge in Kraft. Wer sein Fahrzeug gegen die Vorschriften abstellt oder in einer Kurzparkzone steht, ohne die dafür fälligen Gebühren entrichtet zu haben, muss ab Dienstag 36 statt bisher 21 Euro bezahlen. Auch die Strafsätze der Anonymverfügungen werden entsprechend angehoben.

Alle Strafeinnahmen seien zweckgebunden und kämen der Straßenerhaltung, der Verkehrsüberwachung und Zwecken der Sozialhilfe zugute, heißt es.

Kürzlich hatte die rot-grüne Stadtregierung auch die Kurzparkgebühren deutlich angehoben: Die neuen Tarife (siehe Infobox) gelten bereits seit 1. März.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden