Do, 23. November 2017

Tückische Sperren

29.04.2012 14:16

Fiaker und Pkw in Salzburg von Poller unsanft gestoppt

Ein Fiaker-Gespann ist am Sonntagvormittag in der Salzburger Altstadt auf einen ausfahrenden Poller aufgefahren. Die Kutsche wurde dadurch abrupt gestoppt. Da die Pferde aber weitergingen, zogen sie das Fahrzeug mit einem heftigen Ruck weiter. Dabei erlitt eine 34-jährige Bayerin eine Verletzung am Nacken, teilte die Polizei mit.

Der Unfall ereignete sich bei der Einfahrt vom Rudolfskai auf den Mozartplatz. Der Kutscher hatte dazu den Poller mit seiner Fernbedienung im Asphalt versenkt. Als sich der Fiaker genau über dem Metallzylinder befand, fuhr dieser plötzlich wieder hoch und erwischte das Gefährt beim Bremsgestänge.

Die Bayerin wurde vom Roten Kreuz ins Unfallkrankenhaus gebracht, ihr Mann und die vierjährige Tochter blieben unverletzt.

Pkw-Airbags bei Poller-Crash ausgelöst
Bereits am Samstagnachmittag war ein 37-jähriger Deutscher mit seinem Auto gegen einen Poller gekracht. Dabei wurden beide Airbags ausgelöst. Da der Lenker und dessen Gattin über Schmerzen im Bereich der Brust und des Gesichts klagten, wurden sie ins Landeskrankenhaus eingeliefert. Auch ihr zehn Monate alter Sohn wurde sicherheitshalber untersucht.

Die insgesamt 36 Poller waren vor knapp zwei Jahren rund um die Salzburger Altstadt errichtet worden, um die Fußgängerzone vor illegalem Fahrzeugverkehr zu schützen. Seither kam es zu mehr als 300 Unfällen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden