Sa, 24. Februar 2018

"Unwahrscheinlich"

17.04.2012 17:02

Stmk: Alkolenkerin überlebt 60-Meter-Absturz von Brücke

"Unwahrscheinliches Glück" haben Einsatzkräfte einer 41-jährigen Lenkerin attestiert, die Dienstag früh in der Steiermark mit ihrem Auto 60 Meter von einer Brücke in die Tiefe gestürzt ist. Der Wagen schlitterte nach dem Aufprall am Boden noch weitere 60 Meter einen Lawinenkegel entlang. Schwer verletzt schleppte sich die Frau zur Straße zurück und wurde ins Krankenhaus gebracht. Dort stellte man eine Alkoholisierung von 1,64 Promille fest.

Der Unfall passierte gegen 6 Uhr auf der B115 zwischen dem Präbichl-Pass und Eisenerz: Die Obersteirerin geriet mit ihrem Pkw in einer Kurve am Beginn einer Brücke zwischen Geländer und Berghang und stürzte in der Folge in die Tiefe.

Das Auto schlug nach etwa 60 Metern im freien Fall auf dem Hang auf, überschlug sich mehrmals, wobei der Schnee - nach Angaben der Einsatzkräfte - die Aufschläge gedämpft haben dürfte. Der Wagen blieb schließlich in dem Lawinengraben liegen.

Schwer verletzt zur Straße hochgeklettert
Obwohl die Frau schwer verletzt wurde - laut Polizei erlitt sie einen oder mehrere Knochenbrüche - gelang es ihr, sich aus dem total demolierten Wagen zu befreien und zur Straße hochzuklettern. Dort hielt sie einen Autolenker an, der Erste Hilfe leistete.

Der Helfer brachte die Verunglückte zur Polizeiinspektion Vordernberg, von wo aus sie vom Roten Kreuz ins LKH Leoben gebracht wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden