Mi, 22. November 2017

Verfolgt und gefasst

14.03.2012 10:06

Salzburger rast mit bis zu 140 km/h durch Ortsgebiet

Mit bis zu 140 Stundenkilometern ist in der Nacht auf Mittwoch im Salzburger Pongau ein 22-Jähriger aus der Stadt Salzburg mit einem Lieferwagen durch das Ortsgebiet gerast. Die Polizei konnte den "Bleifuß" erst nach einer acht Kilometer langen Verfolgungsjagd stoppen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann noch nie einen Führerschein besessen hatte.

Gegen 23 Uhr führte eine Streife auf der B311 bei St. Johann Geschwindigkeitskontrollen durch. Dabei wurde der 22-Jährige in einem Tempo-100-Abschnitt mit 126 km/h gemessen. Als ihn die Beamten daraufhin anhalten wollten, flüchtete er einfach Richtung Bischofshofen.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. Dabei raste der Lenker mit bis zu 140 Stundenkilometern durch das Ortsgebiet von Mitterberghütten und mit bis zu 120 km/h durch das Stadtgebiet von Bischofshofen.

Anzeige wegen zwölf Delikten
Nachdem er nach der langen Verfolgungsjagd die Polizei immer noch nicht abgeschüttelt hatte, gab der 22-Jährige schließlich auf. In Summe listeten die Beamten zwölf zum Teil schwere Übertretungen auf, wegen derer der Salzburger nun bei der Bezirkshauptmannschaft St. Johann im Pongau angezeigt wird.

Bereits kurz vor der Verfolgungsjagd hatten die Polizisten einen 19-jährigen Pinzgauer angehalten, der bei erlaubten 100 Stundenkilometern mit Tempo 181 gemessen worden war. Sie nahmen ihm den Probeführerschein ab.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden