Sa, 16. Dezember 2017

Schock nach Urlaub

10.01.2012 15:21

Einbrecher räumten Haus von Jürgen Drews aus

Einbrecher haben das Haus von Jürgen Drews ausgeräumt. Während der Schlagerstar mit seiner Frau Ramona und seiner Tochter im Winterurlaub war, schlugen Unbekannte kurz vor Weihnachten eine Terrassentür des Einfamilienhauses in Dülmen ein.

Die Diebe nahmen Kameras, Computer, Mikrofone und Bühnenoutfits des Sängers im Wert von 18.500 Euro mit. "Wir können froh sein, dass wir nicht zu Hause waren. Dann hätten die uns vielleicht noch eins übergezogen", zitierte die "Bild"-Zeitung Drews.

Drews hatte das Haus erst vor Kurzem auf seinem Grundstück bauen lassen. "Das Haus war unbewohnt, er wohnte noch nebenan", sagte ein Polizeisprecher. Der 66-Jährige besaß nach Angaben der "Bild"-Zeitung noch keine entsprechende Versicherung. Deshalb bleibe er wohl auf dem Schaden sitzen.

"Wir vermuten, dass das kein gezielter Einbruch war, sondern Teil einer Serie", so die Polizei. Kurz vor der Tat sei in der Nähe ein verdächtiger weißer Kastenwagen gesehen worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden