So, 27. Mai 2018

Video Game Awards

12.12.2011 12:45

"Skyrim" in den USA zum besten Spiel des Jahres gekürt

Unter großem Staraufgebot sind am Wochenende im kalifornischen Culver City die renommierten Video Game Awards des US-Fernsehsenders Spike TV vergeben worden. Zu den prominenten Gästen zählten US-Komiker Charlie Sheen, Skater-Legende Tony Hawk oder Kult-Wrestler Hulk Hogan, zu den Gewinnern des Abends unter anderem "Call of Duty: Modern Warfare 3", "Batman: Arkham City" oder "The Elder Scrolls V: Skyrim", das neben dem Sieg in der Kategorie "Bestes Rollenspiel" auch den Gesamtsieg einheimste und seinen Entwicklern von Bethesda Softworks zum Titel "Best Studio" verhalf.

"Sykrim" behauptete sich damit in der Kategorie "Best Game of the Year" gegen "Batman: Arkham City" ("Best Xbox 360", "Best Action Adventure", "Best Adapted Game"), "The Legend of Zelda: Skyward Sword" ("Best Wii", "Best Motion Game"), Valves Knobel-Game "Portal 2", welches in der Kategorie "Best PC" und "Best Multiplayer" siegte“, und Sonys "Uncharted 3: Drake's Deception", das den Award in den Kategorie "Best PS3" davon trug und zudem den Preis für die beste Grafik erhielt.

Zu den weiteren Preisträgern zählen unter anderem "Call of Duty: Modern Warfare 3" ("Best Shooter"), "Super Mario 3D Land" ("Best Handheld"), "Fight Night Champion", ("Best Individual Sports"), "NBA 2K 12" ("Best Team Sports"), "Forza Motorsport 4" ("Best Driving"), "Mortal Kombat" ("Best Fighting") und "Minecraft" ("Best Independent").

"Mass Effect 3" sehnlich erwartet
Neben diesen von der Jury gekürten Gewinnern war auch das Publikum aufgerufen, sich an der Wahl der Video Game Awards zu beteiligen. Zur Lieblingsfigur wählten die Seher des US-Fernsehsenders den Joker aus "Batman: Arkham City", der damit Nathan Drake, Marcus Fenix und Roboter Wheatley aus "Portal 2" auf die Plätze verwies. Zum meist erwarteten Spiel 2012 wurde indes "Mass Effect 3" gewählt, das damit vor "Bioshock: Infinite", "Diablo III", "Halo 4" und "The Last Guardian" rangiert.

EA lässt "Command & Conquer" wiederauferstehen
Für die Überraschung des Abends sorgte wohl Publisher Electronic Arts, der mit "Generals 2" eine Fortsetzung der eigentlich begrabenen Echtzeitstrategie-Reihe "Command & Conquer" ankündigte. Erscheinen wird das Spiel vermutlich 2013, die Entwicklung übernimmt BioWare Victory. Das Studio möchte das Spiel eigenen Angaben zufolge zurück zu seinen Wurzeln führen. Für die nötige Grafik-Power soll die aus "Battlefield 3" bekannte Frostbite-2.0-Engine sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden