Mi, 23. Mai 2018

Größte in Europa

05.12.2011 16:18

25.000-Tonnen-Depot: Wiens neue Salzlagerhalle steht

Wien ist Europameister - und zwar im Bereich Salzlagerhallen: Obwohl in der Bundeshauptstadt derzeit keine Schneeflocke in Sicht ist, hat man sich für den Ernstfall gerüstet. Am Montag wurde am Gelände des Wiener Hafens Europas größte Lagerhalle für Streusalz eröffnet. In dem 4,5 Millionen Euro teuren Bau können bis zu 25.000 Tonnen des weißen Kampfmittels gegen den Schnee gebunkert werden.

Damit hätten etwaige Engpässe am internationalen Salzmarkt keinerlei negative Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit in der Bundeshauptstadt mehr, freute sich Umweltstadträtin Ulli Sima. Die Aufstockung sei insofern nötig geworden, da der Salzbedarf in den vergangenen Jahren gestiegen sei, hieß es. Gleichzeitig habe man allerdings den Verbrauch von Streusplitt stark reduziert, wurde betont.

Wien hat nun Lagerkapazität von 45.000 Tonnen
Dank des neuen Depots, das innerhalb von sechs Monaten von der stadteigenen Wien-Holding, zu der der Hafen gehört, errichtet wurde, verfügt Wien nun über insgesamt 45.000 Tonnen Lagerkapazität.

In der bereits bestehenden Halle, die seit 2004 ebenfalls am Hafengelände angesiedelt ist, haben 20.000 Tonnen Salz Platz. Das Streumaterial stamme vorwiegend aus Österreich, hieß es. Angeliefert wird das Streumittel überwiegend per Bahn, im Bedarfsfall aber auch mit dem Schiff oder via Lkw.

Fläche von zweieinhalb Fußballfeldern
Der neue Bau selbst ist 100 Meter lang, 30 Meter breit und zehn Meter hoch. Im Inneren finden sich insgesamt fünf Lagerboxen im Ausmaß von je rund 560 Quadratmetern. Mit einem Förderbandsystem kann die angelieferte Auftauhilfe am jeweils gewünschten Platz abgeworfen werden.

Der Depotriese verschlang bei seiner Errichtung einiges an Material: So wurden beispielsweise 500 Tonnen Eisen und mehr als 3.000 Kubikmeter Beton verbaut. Außerdem beanspruchte die Halle circa 10.000 Quadratmeter Schalung, was einer Fläche von zweieinhalb Fußballfeldern entspricht.

382 Streu- und Räumfahrzeuge in Wien verfügbar
Zusätzlich zu den Lagerkapazitäten am Hafen Wien stehen der Magistratsabteilung 48, die für den Winterdienst zuständig ist, noch weitere Silos und kleine Hallen zur Verfügung. Sie sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt und fassen insgesamt noch einmal rund 7.000 Tonnen Streusalz.

Schlägt der Winter in der Bundeshauptstadt zu, kann Wien mit einer bis zu 1.400 Mann starken Truppe aufwarten, die sich der weißen Pracht annimmt. Im Volleinsatz verfügt die "48er" über 382 Streu- und Räumfahrzeuge, mit denen 2.800 Kilometer Straßenlänge betreut werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden